Computer-Chips nach menschlichem Vorbild

Computer-Chips nach menschlichem Vorbild

 

Wenn wir mit unseren Smartphones reden oder uns von Facebook ausrechnen lassen, welcher unserer Freunde auf einem Foto zu sehen ist, dann beanspruchen wir eine enorme Prozessorleistung von den dahinterstehenden Chips. Die Marktführer der Tech-Industrie suchen deshalb ständig nach Möglichkeiten, ihre Systeme effizienter zu gestalten. Letztendlich bestimmt diese Leistungsstärke auch die Geschwindigkeit, mit der die KI-Forschung vorangetrieben wird. Ein aktueller, vielversprechender Ansatz bedient sich in der Biologie: Während sich unsere Smartphones, Tablets und Computer auf die Leistungsstärke eines zentralen Chips verlassen, überwacht das menschliche Gehirn unser Nervensystem und lagert einzelne Aufgaben aus. Die Server von Google sind heute ähnlich aufgebaut: Ein für neuronale Netzwerke optimierter, hauseigener Prozessor (Tensor Processing Unit) steuert hier die Arbeit einer Reihe an spezialisierten Chips. Während die Konkurrenz nachzieht, arbeitet Google bereits an der zweiten Generation seiner TPUs. Kunden seines Cloud-Computing-Services sollen die neue Version Ende des Jahres nutzen können.

Wir danken allen Beteiligten für ihre fantastische Arbeit!

Lesen Sie den gesamten Artikel Chips Off the Old Block: Computers Are Taking Design Cues From Human Brains

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Entschuldigung

Ihr Browser ist leider nicht aktuell genug.
Um diese Webseite zu benutzen, benötigen Sie einen aktuellen Browser
Wir empfehlen einen der folgenden Browser in der aktuellsten Version zu installieren.

Auf iOS Geräten sollte mindestens die Betriebssystem Version iOS 9 installiert sein.

Mozilla Firefox Google Chrome Microsoft Edge Internet Explorer