KI revolutioniert Gravitationslinsen-Forschung


Gravitationslinsen sind Verzerrungen im Raum-Zeit-Kontinuum. Um eine dieser Linsen zu analysieren, benötigt ein Team aus Experten rund einen Monat. Bis jetzt. Forschern des SLAC National Accelerator Laboratory und der Stanford University gelang es darzulegen, dass neuronale Netzwerke den Analyseprozess millionenfach beschleunigen können. Exakte Auswertungen liegen den Astrophysikern demnach innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde vor. Komplett automatisiert und kompakt: Die nötige Technik passt auf einen Smartphone-Chip.

Wir gratulieren Y.D. Hezaveh, L. Perreault Levasseur und P.J. Marshall, Kavli vom Institute for Particle Astrophysics and Cosmology an der Stanford University zu dieser erfolgreichen Arbeit.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel.

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Entschuldigung

Ihr Browser ist leider nicht aktuell genug.
Um diese Webseite zu benutzen, benötigen Sie einen aktuellen Browser
Wir empfehlen einen der folgenden Browser in der aktuellsten Version zu installieren.

Auf iOS Geräten sollte mindestens die Betriebssystem Version iOS 9 installiert sein.

Mozilla Firefox Google Chrome Microsoft Edge Internet Explorer