Oracle setzt in neuer IoT-Version auf KI

Oracle setzt in neuer IoT-Version auf KI

 

Oracle erweitert seinen Cloud-Service Internet of Things (IoT): Das Datenverarbeitungstool greift ab sofort auf die Hilfe neuronaler Netzwerke zurück. Die KI setzt Datensammlungen der Produktionsanlagen eines Unternehmens in Zusammenhang mit Firmendaten. Davon sollen die Prozesse in der Herstellung, Wartung, Logistik und im Service profitieren. Die Programme erkennen demnach Unregelmäßigkeiten und Maschinenausfälle und schlagen automatisch die passenden Lösungen vor. Der zentrale Punkt ist aber die Lernfähigkeit der Software: Die KI soll in der Lage sein, ihre Fähigkeiten zu trainieren und so die Effizienz und das Erlebnis einzelner Anwendungen eigenständig zu optimieren.

Wir gratulieren dem Team von Oracle für diesen Fortschritt!

Lesen Sie den gesamten Artikel „Oracle erweitert IoT Cloud Portfolio”.

Kommentare
Einen Kommentar schreiben
Entschuldigung

Ihr Browser ist leider nicht aktuell genug.
Um diese Webseite zu benutzen, benötigen Sie einen aktuellen Browser
Wir empfehlen einen der folgenden Browser in der aktuellsten Version zu installieren.

Auf iOS Geräten sollte mindestens die Betriebssystem Version iOS 9 installiert sein.

Mozilla Firefox Google Chrome Microsoft Edge Internet Explorer